Das Tierheim Düren sucht ehrenamtliche Helfer*innen Montag, 6. Januar 2020

Beim Jahresgespräch der Vertreter der Kommunen des Kreises Düren mit dem Vorstand des Tierschutzvereins für den Kreis Düren e. V., der auch Träger des Tierheims ist, wurden neben vielen anderen Punkten auch das Problem der steigenden Anzahl sogenannter Fundtiere besprochen.

 

Insbesondere bei Katzen gab es im vergangenen Jahr 300 Fundtiere und weitere 70 sogenannte Abgabetiere. Bei den Fundkatzen besteht das Problem, dass diese als wildlebende Tiere sich unkontrolliert vermehren und meist auch in einem schlechten Allgemeinzustand befinden.

 

Um der unkontrollierten Vermehrung und damit verbundenen weiteren Problemen entgegen wirken zu können, hat das Tierheim die Möglichkeit über kleine Gruppen ehrenamtlicher Helfer geschaffen, Katzen zwecks Kastration und Sterilisation zu fangen, zu behandeln und später wieder in bekannter Umgebung auszusetzen.

 

Sofern es Interessierte geben sollte, die das Tierheim in diesem wichtigen Belang unterstützen möchten, können sich diese unmittelbar dort melden (Tel.: 02421/998550 oder info@tierschutzverein-dueren.de), aber auch gerne an das Ordnungsamt der Gemeinde Hürtgenwald (02429/309-30) wenden.