Hundebestandsaufnahme Freitag, 8. November 2019

Hundehalter sollten sich schnell melden

Wie nahezu alle Städte und Gemeinden in Deutschland, erhebt die Gemeinde Hürtgenwald eine jährliche Hundesteuer. Dieses setzt jedoch voraus, dass die „Vierbeiner“ vom Hundehalter bei der Gemeindeverwaltung angemeldet werden. Die Hundesteuersätze können der aktuellen Hundesteuersatzung der Gemeinde Hürtgenwald entnommen werden.

Leider musste in zurückliegender Zeit festgestellt werden, dass nicht alle Hundehalter der Pflicht zur Anmeldung ihrer Hunde nachgekommen sind. Erfahrungsgemäß kann davon ausgegangen werden, dass bis zu 20 % der im Gemeindegebiet lebenden Hunde nicht angemeldet sind. Der Gemeinderat hat daher eine Überprüfung des Hundebestandes beschlossen. Dazu werden alle Haushalte im Gemeindegebiet ab Mitte November durch Mitarbeiter der Firma Springer Kommunale Dienste GmbH aufgesucht. Diese sind wochentags in der Zeit von 9:00 bis 20:00 Uhr und samstags zwischen 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr unterwegs.

Die Firma wird durch Befragung den vorhandenen Hundebestand feststellen. Dazu trägt jeder Mitarbeiter sichtbar eine von der Gemeinde ausgestellte Legitimation. Zur Durchführung dieses Auftrages werden die Wohnungen nicht betreten und keine Steuern und Gebühren vor Ort erhoben.

Falls nicht gemeldete Hunde festgestellt werden, müssen die betroffenen Hundehalter mit einer rückwirkenden Steuerfestsetzung rechnen. Zudem können Bußgelder geltend gemacht werden. Daher wird jedem Hundehalter empfohlen, die Tiere schnellstens anzumelden. Nur so kann er sich Unannehmlichkeiten ersparen.