digitale Bürgerbeteiligung Donnerstag, 14. November 2019

Nehmen Sie bis zum 31.12.2019 an der Umfrage teil

Unter den Begriff “Bürgerinformationssysteme” fallen verschiedene Systeme und Anwendungen, mit deren Hilfe BürgerInnen sich über unterschiedlichste Bereiche ihrer Stadt bzw. kommunalen Verwaltung informieren können, oder - falls gewünscht - auch aktiv am Stadtgeschehen teilhaben können. Die Systeme reichen von Ratsinformationssystemen, die zahlreiche Daten, wie Anträge und Protokolle der Ratssitzungen, bereitstellen, über Open Data Portale, in denen Verwaltungen und Behörden ihre gesammelten Daten zur freien Verfügung stellen, bis hin zu Webseiten und Apps, die z.B. Daten aus den genannten Portalen über eine Schnittstelle einbinden und so nützliche Informationen für ihre Nutzer liefern.

Was das Ganze bringt? Hier nur ein paar der Möglichkeiten:

- Bauvorhaben/Veranstaltungen im eigenen Viertel sehen
- Trinkwasserqualität und Feinstaubbelastung zu Hause einsehen
- Mit den bereitgestellten Daten Apps für die Mitmenschen entwickeln
- Verwaltungsangestellte aktiv unterstützen, z.B. beim Archivieren von Bildern im Stadtarchiv

Wir möchten untersuchen, wie Bürgerinformationssysteme umgestaltet werden können, sodass ein größerer Teil der Gesellschaft sie nutzt und damit aktiver in das gesellschaftliche Leben einer Stadt mit einbezogen werden kann. Der Fokus liegt hierbei besonders auf Systemen, die von Verwaltungen in Nordrhein-Westfalen angeboten werden, bzw. für die BürgerInnen.

 

Hier gehts zur Umfrage: https://www.umfrageonline.com/s/0bf73dd

Umfrage