Tourismus

Photo vom Haus des Gastes

Photo vom Haus des Gastes

Südwestlich von Düren auf der Hochfläche zwischen den drei Eifelflüsschen Rur, Kall und Wehe liegt der Hürtgenwald. Er besitzt seine ganz besonderen und eigenen Reize. Hier findet man unverbrauchte Landschaft und ausgedehnte Waldflächen in menschenarmen Tälern. Die Natur strahlt eine kräfteschöpfende Ruhe aus, die sich hervorragend dazu eignet, vom mitteleuropäischen Lebensrhythmus, der nur wenige Kilometer entfernt pulsiert, Abstand zu gewinnen. Weder Industrie, Autobahnen noch Schnellbahntrassen stören die unverfälschte Landschaft.

Wer will, genießt einfach die Natur, andere suchen Spuren der alten Industrieanlagen längst vergangener Jahrhunderte, wieder andere besuchen die Mahnstätten der schrecklichen Geschehnisse des 2. Weltkrieges mit seinen von Tod und Verwüstung zeugenden Erinnerungen.

Erste Eindrücke von der Vielfalt des Hürtgenwaldes können Sie diesen Internetseiten entnehmen. Sie werden sehen, dass Hürtgenwald eine junge, sich entwickelnde Gemeinde mit einem breiten Angebotsspektrum für Bewohner und Gäste ist. Man unterscheidet sich bewusst von den typischen touristischen Zielgebieten. Hier versucht man nicht die Atmosphäre anderer Lebensräume zu imitieren. Hier will man sich selbst sein.