Inhalt anspringen

Gemeinde Hürtgenwald

Straßenbaumaßnahmen Mühlenweg in Zerkall

Beginn 03.07.2024.
Einschränkungen für die Anwohner.
ACHTUNG: Aktualisierung/Nachtrag!

Straßenbaumaßnahme Mühlenweg in Zerkall

Beginn 03.07.2024 und Einschränkungen für die Anwohner

Nach umfangreichen Vorarbeiten können nun endlich die Arbeiten zur Sanierung des Hangrutsches am Mühlenweg in Zerkall am 03.07.2024 beginnen. Das planende Ingenieurbüro Dr. Jochims & Burtscheidt, die bauausführende Firma Wienands und Bürgermeister Stephan Cranen stellten den Ablauf der Baumaßnahme am 26.06.2024 im Haus der Kanuten den Anwohnern des Mühlenwegs und des Weingartsbergs vor. Die Topographie, die geringe Straßenbreite, der unmittelbar daneben verlaufende Mischwasserkanal und das Gewicht der Winkelsteine machen es unumgänglich, die Arbeiten unter Vollsperrung der Straße durchzuführen. Die Arbeiten und die Vollsperrung werden voraussichtlich nach 14 Werktagen beendet sein. Ein Passieren für Fußgänger wird möglich bleiben. 

Der Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Hürtgenwald, Herr Christian Jakobs, und der stellvertretende Wehrleiter Daniel Macherey, gleichzeitig Mitglied der Löschgruppe Bergstein, stellten neben weiteren Verwaltungsmitarbeitern die Abläufe bei möglichen Feuerwehr- und Rettungsdiensteinsätzen vor. 

In dem anschließenden Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern konnten Fragen gestellt und Vorschläge gesammelt werden, um die entstehenden Belastungen für die Anwohner möglichst gering zu halten. Seitens der Verwaltung wurden alle Ideen unter Beteiligung weiterer zu beteiligender Behörden geprüft. Im Einzelnen kann wie folgt berichtet werden:

 

  • Bei Rettungsdiensteinsätzen wird automatisch die Feuerwehr zur Unterstützung und Hilfe alarmiert. Das Vorhalten eines Rettungswagens im Bereich Zerkall ist auch nach erneuter Prüfungen durch den Rettungsdienst Kreis Düren nicht realisierbar. Ob ein Quad zur Verfügung vorgehalten werden kann, muss kurzfristig anhand der Gesamtlage entschieden werden.
  • Der Mühlenweg zwischen Bergstein, Bereich „Auf dem Strifft“ und der Ortslage Zerkall, wird für Einsatzfahrten der Feuerwehr durch die Firma Wienands ab Montag, 01.07.2024, überarbeitet.
  • Der Parkplatz an der L 11 („Zwinger“), auf dem auch die Glascontainer stehen, wird für den allgemeinen Verkehr gesperrt und steht neben weiteren Parkflächen in Zerkall exklusiv nur den betroffenen Anwohnern des Mühlenweges und des Weingartsberges zur Verfügung.
  • Die Feuerwehr verlegt vorab entsprechende Schlauchlängen und deponiert vor Ort eine Tragkraftspitze um im Einsatzfall maximal vorbereitet zu sein. 
  • Briefe, Päckchen und kleinere Pakete können nach Aussage der Deutschen Post wie üblich zugestellt werden, im Infopunkt Zerkall können für dringende Fälle schwere Pakete zur Abholung hinterlegt werden. 
  • Abfallbehältnisse werden durch Arbeiter der Firma Wienands an den Grundstücken abgeholt, in Zerkall zentral zur Entleerung bereitgestellt und wieder zurückgefahren.

Kontaktdaten:

Gemeinde Hürtgenwald: buergermeisterhuertgenwaldde, Tel.: 02429/309-0

Firma F. J. Wienands: infofj-wienandsde, Tel.:02422/ 944 40, Mobil: 0172/ 24 88 295

Aktuelle Informationen werden ebenfalls an dieser Stelle veröffentlicht.

 

Nachtrag am 01.07.2024

Durch ein Kommunikationsversehen bei der Deutschen Post DHL wurde vor einigen Tagen eine missverständliche schriftliche Information den Anwohnern zugestellt. 

Die Gemeinde Hürtgenwald hat am 01.07.2024 die verbindliche Zusage erhalten, dass seitens der Deutschen Post DHL alle Zustelldienstleistungen auch während der Bauphase erbracht werden. In Ausnahmefällen kann die Abholung eines Pakets in einer Partnerfiliale notwendig werden, etwa wenn keine Abstellgenehmigung vorliegt. Die Abholung schwerer Pakete im Infopunkt Zerkall wird seitens der Deutschen Post DHL nicht weiterverfolgt.

Die Anwohner des betreffenden Bereichs werden trotz dieser weitreichenden Zustellzusage darum gebeten, nach Möglichkeit nur solche Zustellleistungen in Anspruch zu nehmen, die unbedingt notwendig und zeitlich dringend sind. Die Postbotin/ der Postbote dankt es Ihnen.

Die Gemeinde Hürtgenwald dankt allen Anwohnern für den konstruktiven Dialog und das entgegengebrachte Verständnis. Allen Beteiligten sind die Einschränkungen für die Anwohner mehr als bewusst, gerne werden weitere Anregungen angenommen und der Bauablauf nach Möglichkeit fortlaufend optimiert.

Nachtrag 02.07.2024

Zur Unterstützung der Einsatzfähigkeit der Freiwilligen Feuerwehr Hürtgenwald und der Rettungsdienste stellt der Kreis Düren dankenswerterweise ein geländegängiges Quad bereit, welches in räumlicher Nähe für mögliche Einsatzfahrten zur Verfügung steht. 

Ferner konnte erreicht werden, dass die L11 für Einsatzfahrzeuge und den Rettungsdienst wieder befahrbar ist. In dem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass die L 11 für andere Fahrzeuge nach wie vor gesperrt ist.

 

Erläuterungen und Hinweise