Inhalt anspringen

Gemeinde Hürtgenwald

L11: Sperrung zwischen Hürtgenwald-Bergstein und -Zerkall

Landesbetrieb Straßenbau NRW, Regionalniederlassung Ville-Eifel informiert
Sperrung bis Juni 2024 verlängert

Pressemitteilung Straßen NRW: 

Hürtgenwald (straßen.nrw). Der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen, Regionalniederlassung Ville-Eifel, saniert seit Sommer 2023 die Landesstraße L11 in Hürtgenwald zwischen den Ortslagen Bergstein und Zerkall. Im Zuge der Bauarbeiten war neben der Straßensanierung auch eine talseitige Hangsicherung an mehreren Stellen zwischen Bergstein und Zerkall vorgesehen.

 

Nachdem im Winter 2023/2024 zusätzliche Schäden am bergseitigen Hang entlang der Landesstraße L11 zwischen Bergstein und Zerkall festgestellt wurden, müssen diese Schadstellen nun ebenfalls unter Vollsperrung instandgesetzt werden.

 

Die zusätzlichen, bergseitigen Hangsicherungsarbeiten und die Straßensanierung bis kurz vor den Ortseingang von Hürtgenwald-Zerkall werden voraussichtlich bis Juni 2024 dauern.

 

Der Verkehr wird wie bisher weiträumig zwischen Hürtgenwald-Kleinhau und Nideggen-Brück über die Bundesstraße 399 (Höhenstraße/Germeter) sowie die Ortslagen Hürtgenwald-Vossenack (L218) und Nideggen-Schmidt (L246) umgeleitet.

 

Pressekontakt: Torsten Gaber, Telefon 02251-796-468, Email: Torsten.Gaberstrassen.nrwde

Landesbetrieb Straßenbau NRW, Regionalniederlassung Ville-Eifel, Telefon 02251-796-0, E-Mail kommunikation-vestrassen.nrwde, Internet www.strassen.nrw.de

 https://www.strassen.nrw.de/de/aktuelle-meldungen.html (Öffnet in einem neuen Tab)

Erläuterungen und Hinweise